Versicherungen

Auf unserem Onlinerechner können Sie alle Versicherungssparten mit nur wenigen Angaben berechnen vergleichen und auch online beantragen.

Berechnen Sie Versicherungen online von A - Z:

Autoversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

Elektronikversicherung

Haftpflichtversicherung

Hausratversicherung

Eigenheimversicherung "allsafe Casa"

Unfallversicherung

Sterbegeldversicherung

Reiseversicherung

weitere Sparten


Sparen Sie bares Geld und optimieren Sie Ihren Versicherungsschutz.


Literatur zum Thema:

Gut versichert - Wie man für sich selbst und die Familie vorsorgt
Ratgeber von  Isabell Pohlmann

Versicherungen und Finanzen
Ratgeber von Peter Köster

Richtig versichert
Ratgeber von der Verbraucherzentrale NRW

Versicherungs-Lexikon

von A bis Z

Autoversicherung

Unter einer Autoversicherung werden verschiedene Versicherungen aus dem Umfeld eines PKW´s verstanden. Zu den üblichen Versicherungen um das Auto gehören z.B. die KFZ-Haftpflichtversicherung, die Kaskoversicherung (Teilkasko und Vollkasko), Schutzbriefleistungen, Insassen-Unfallversicherung und Verkehrsrechtsschutz. Die KFZ-Haftpflichtversicherung gehört in Deutschland zu den Pflichtversicherungen und dient dem finanziellen Schutz von Unfallgeschädigten. Kaskoversicherungen hingegen decken ganz oder teilweise Beschädigungen am eigenen Fahrzeug. Eine aktuelle Vergleichsrechnung für Ihr Fahrzeug finden Sie ... hier

Berufsunfähigkeits-
versicherung

Das wertvollste was der Mensch in der Regel besitzt ist seine Arbeitskraft. Genau diese wird durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung geschützt. Früher war dieser Invaliditätsschutz zum Teil über die gesetzliche Rentenversicherung mitversichert. Heute gibt es jedoch nur noch eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente, die jedoch nur vergeben wird, wenn der Versicherte keinerlei Tätigkeiten mehr, länger als 6 Stunden am Tag ausüben kann. Doch selbst dann sind die Leistungen hieraus eher spärlich. Aus diesem Grund ist Absicherung der Arbeitskraft zu einer der wichtigsten Versicherungen überhaupt geworden. Einen Vergleichsrechner für Ihre Berufsunfähigkeitsrente finden Sie ...hier

Gebäudeversicherung

Eine Gebäudeversicherung schützt Ihre Immoblie vor Zerstörung. In Deutschland ist die sogenannte Feuerversicherung eine Pflichtversicherung, d.h. jedes Gebäude muss versichert sein. Darüberhinaus kann man sein Objekt noch gegen weitere Gefahren z.B. Leitungswasserschäden, Elementarschäden, Sturm oder Hagel oder auch Vandalismus (z.B. Beschädigungen durch Graffity) versichern. Früher war die Gebäudeversicherung je einem Monopolversicherer vorbehalten. Seit einiger Zeit jedoch kann man unter mehreren Anbieter wählen. Auch in diesem Bereich kann es zu erheblichen Preis- und Leistungsunterschieden kommen.

Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung bietet für Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände eines Haushalts (Hausrat) Versicherungsschutz. Versichert sind beispielsweise Möbel, Haushaltselektronik, Kleidung oder auch Nahrungsmittel. Versicherungsschutz besteht gegen die Gefahren Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruch, Diebstahl, Raub und Vandalismus. Ein Kompakt und ein Komfortangebot für Ihre Hausratversicherung finden Sie ...hier

Krankenversicherung Eine Krankenversicherung erstattet dem Versicherten die Kosten (voll oder teilweise) für Behandlungen nach Unfällen, Krankheiten und bei Mutterschaft. Sie ist Teil des Gesundheits- und des Sozialsystems. Da in Deutschland die Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung immer mehr eingeschränkt sind, empfiehlt es sich zusätzlich eine private Krankenversicherung abzuschließen. Der Abschluß einer privaten Krankenvollversicherung hingegen ist nur möglich, wenn der Antragsteller selbständig ist oder sein Einkommen oberhalb der jeweils gültigen Beitragsbemessungsgrenze liegt.
Lebensversicherung

Lebensversicherungen sollen in erster Linie das Todesfall-Risiko abdecken. Empfehlenswert ist dies besonders für Familien oder z.B. bei größeren Finanzierungen (Hausbau oder Kauf). Man unterscheidet zwischen sogenannten Risikolebensversicherungen und den kapitalbildenden Versicherungen. Bei den Risikoversicherungen handelt es sich im Kern eigentlich nur um eine Wette. Der Kunde wettet seinen Monatsbeitrag, dass er die Versicherungsdauer (z.B. 10 oder 20 Jahre) nicht überlebt. Gewinnt der Kunde seine Wette (er stirbt während dieser Zeit), erhält der Begünstigte aus der Versicherung die vereinbarte Todesfall-Leistung. Bleibt der Versicherte jedoch über die Versicherungsdauer hinaus am Leben, sind seine Beträge für Ihr verloren. Der Vorteil einer Risikolebensversicherung liegt darin, dass man das existenzbedrohende Risiko des Todes sehr preisgünstigt absichern kann.

Bei der kapitalbildenden Variante liegt der Beitrag wesentlich höher. Dieser setzt sich nämlich aus einer Risikoprämie und einer Sparbeitrag zusammen, der für den Kunden angelegt wird. Die Versicherungsgesellschaft kann mit dem Sparbeitrag arbeiten und beteiligt den Kunden an ihren Gewinnen. Stirbt der Kunde während der Laufzeit erhalten die Hinterbliebenen die vereinbarte Versicherungssumme. Erlebt der Kunde hingegen das Ende der Versicherungsdauer erhälte er eine Ablaufleistung. Meist werden solche Versicherungen zum Aufbau einer Altersvorsorge eingesetzt. Die Nettorendite einer solchen Anlage ist jedoch lt. aktuellen Vergleichen eher bescheiden und liegt im Schnitt zwischen 3 und 4 %.

Empfehlenswerter ist es also die Risiken separat abzusichern und den Sparvorgang in renditestärkeren Anlageformen zu leiten. Neben wesentlich höheren Ablaufleistungen ist diese Variante auch wesentlich flexibler als die klassische kapitalbildende Lebensversicherung.

Privathaftpflichtversicherung

Die Privathaftpflichtversicherung sichert den privaten Versicherungsnehmer und seine Familie vor Forderungen Dritter im Rahmen der vereinbarten Deckungssummen ab. Da die Haftung gerade nach deutschem Recht grundsätzlich nicht begrenzt ist, liegt die Bedeutung einer Privathaftpflichtversicherung und der Anpassung Ihrer Versicherungssummen für den einzelnen auf der Hand. Sie sollten also darauf achten, dass Ihre Deckungssummen für Personen-, Sach- und Vermögensschäden so hoch wie möglich sind.

Darüberhinaus bieten einige Anbieter den Einschluss einer sogenannten Forderungsausfallversicherung mit an. Diese ersetzt Ihnen Schäden, welche man Ihnen zugefügt hat und bei denen der Verursacher kein Vermögen und auch keine eigene Privathaftpflichtversicherung hat. Ihr individuelle Angebot zur Privathaftpflichtversicherung finden Sie ...hier

Pflegerente Immer mehr Menschen werden mit zunehmenden Alter zum Pflegefall. Gleichzeitig steigen die Kosten für ambulante und stationäre Pflege
Rechtsschutzversicherung

Eine Rechtsschutzversicherung soll das Kosten-Risiko eines Rechtsstreites versichern. Zu beachten ist hier, wie bei der Privathaftpflichtversicherung die Deckungssumme. Bei vielen Anbietern ist diese begrenzt (z.B. 250.000,-- EURO je Schadensfall). Optimalerweise sollten sie hier keine Begrenzung der Versicherungssumme in ihrem Vertrag haben - also eine unbegrenzte Deckung.

Grundsätzlich können Privat-, Berufs-, Verkehrs- sowie Wohn- und Grundbesitzer-Rechtsschutz versichert werden. Außerdem gibt es noch einen Rechtsschutz für Firmen und Selbständige.

Sterbegeldversicherung

Besonders ältere Menschen haben den Bedürfnis und den Wunsch würdevoll und finanziell geordnet von dieser Welt zu scheiden. Die Sterbegeldversicherung ist hierfür ein klassisches Instrument. Sie bietet finanzielle Sicherheit und die versicherte Person hat für ihren letzten Gang finanziell ausreichend vorgesorgt. Eine gute Sterbegeldversicherung kann man selbst im Alter noch abschließen. Das Höchsteintrittsalter liegt zur Zeit bei 65 Jahren. Die Versicherungsdauer ist lebenslang und die Beitragszahlungsdauer ist auf bis zum 85. Lebensjahr begrenzt. Eine Gesundheitsprüfung ist bei unserem Anbieter nicht erforderlich. Ihr aktuelle Angebot erhalten Sie ...hier

Unfallversicherung Eine Unfallversicherung dient in erster Linie zur Absicherung gegen den Verlust der Arbeitskraft durch einen Unfall. In der Regel ist das wertvollste was der Mensch hat, seine Arbeitskraft. Durch einen Unfall kann er diese teilweise oder ganz einbüßen. Vor den Folgen hiervor schütz die Unfallversicherung. Diese leistet im Fall der Fälle entweder eine Kapitalzahlung oder eine Unfallrente. Da die gesetzliche Unfallversicherungen nur für Unfälle während der Arbeit oder auf dem direkten Weg von oder zu der Arbeit leistet, die meisten Unfälle erwiesenermaßen jedoch in Haushalt und Freizeit passieren, ist der Abschluß einer Unfallversicherung sinnvoll. Ihren individuellen Versicherungsschutz können Sie ...hier berechnen.


Kredite · Altersvorsorge Rhein-Neckar · Basis-Rente Rhein-Neckar · Rürup-Rente Rhein-Neckar · Risikolebensversicherung Rhein-Neckar · Riester-Rente Rhein-Neckar · Rentenversicherung Rhein-Neckar · Renovierungsdarlehen Rhein-Neckar · Ratenkredite Rhein-Neckar · Modernisierungsdarlehen Rhein-Neckar · Lebensversicherung Rhein-Neckar · Versicherungen Rhein-Neckar · Versicherung Rhein-Neckar · Kredite Rhein-Neckar · Kredit Rhein-Neckar · KFW-Darlehen Rhein-Neckar · Baufinanzierungen Rhein-Neckar · Baufinanzierung Rhein-Neckar · Versicherungsmakler Rhein-Neckar · Finanzmakler Rhein-Neckar